Die „Göhl(z)" haben wieder zugeschlagen!

Die „Göhl(z)" haben wieder zugeschlagen!

1. Platz beim JRK Landeswettbewerb III 2014

Am Wochenende vom 04.06- 06.07.2014 ging es für uns zum dritten Mal zum Landeswettbewerb. Dieser fand dieses Jahr in Uetersen, im wunderschönen Kreis Pinneberg, statt.
Am Freitag reisten wir voller Vorfreude, dem pinken Einhorn und unserem Fahrer und Glücksbringer Jan Cordes an.
Angekommen erwartete uns bereits unser ehemaliger Bereitschaftsleiter Sebatian Petyrek.
Abends folgt dann ein leckeres Abendbrot und ein paar organisatorische Sitzungen sowie ein paar letzte Vorbereitungen für den morgigen Parcours.

Nach einer erholsamen Nacht und einem leckeren Frühstück machten wir uns zusammen mit unserem pinken Einhorn und unserem pinken Bollerwagen auf den Weg. Auf uns warteten insgesamt vier Erste Hilfe Stationen, die verschiedene Szenarien, wie zum Beispiel ein Autounfall oder eine Messerstecherei darstellten, Stationen über gesunde Ernährung, die Klimaerwärmung und dazu passende Kampagnen sowie das wichtige Rotkreuz Wissen, in diesem Fall über die Genfer Abkommen. Natürlich durfte auch der Spaß nicht auf der Strecke bleiben; an insgesamt vier SEF-Stationen (Spiel, Erholung und Freizeit) konnten wir unser Geschick und unseren Gruppenzusammenhalt unter Beweis stellen. So durften wir dieses Jahr auch verbunden mit der Fahrt auf einem Pedalo unser Fußballwissen demonstrieren, Kekse nur mit Hilfe unserer Gesichtsmuskeln von der Stirn in den Mund befördern, Zahnbürsten auf Schirmmützen balancieren und ein Gefäß mit Wasser auf einem großen Fallschirm transportieren. Insgesamt hatten wir also sehr viel Spaß!
Abends beim musischen Teil hieß es dann wieder Vorhang auf für die rasende Karla Kulumna und ihre zahlreichen Gäste aus dem Märchenland, die unter den Auswirkungen des Klimawandels litten. So suchten Rapunzel, die Eiskönigen und Co. einen Helfer, also einen Bodyguard, der ihnen zeigen kann, wie sie ihre Situation verbessern können. Nachdem dieser gefunden war, gab es dann endlich das langersehnte Abendbrot. Bei leckeren Würstchen, Maiskolben und selbstgemachten Salaten ließen wir dann gemeinsam den Abend ausklingen. Wer wollte konnte noch das all jährige Ueterser Rosenfest besuchen und „richtig einen drauf machen" .
Am Sonntagmorgen folgte das obligatorische gemeinsame Putzen der Schule und das Verladen unsere Sachen und Kulissenteilen in den Bus.

Dann kam der Moment, von dem Jan schon lange wusste, dass er passieren würde. Auch in diesem Jahr hieß es zweiten Mal in Folge: Ostholstein!
Von insgesamt 10 Stationen konnten wir 7 für uns entscheiden und erzielten so eine Gesamtpunktzahl von 618,3 Punkten vor dem zweiten Platz mit 579,4 Punkten, der an die Steinburger ging. 
Wir sind sehr stolz, glücklich und danken allen, die uns so nett unterstützt haben und gemeinsam mit uns diesen 1. Platz möglich gemacht haben!

Jetzt freuen wir uns auf den Bundeswettbewerb und hoffen, dass wir Schleswig-Holstein nicht allzu schlecht vertreten werden und gemeinsam eine schöne und eindrucksvolle Zeit haben können.

Bericht: Anne Maack & Lisa Struck (DRK Göhl e.V.)

Zurück