Der Rettungshunde-Führer

Anforderungen an den Rettungshundeführer

  • körperlich und geistig belastbar
  • hilfsbereit
  • teamfähig / kooperationsfähig
  • Ausgeglichenheit
  • gute Kondition
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Vollendung des 18. Lebensjahres (um an Einsätzen teilnehmen zu können)
  • regelmäßiges Training mit dem Hund
  • Einsatzbereitschaft im Ernstfall

Die Ausbildung des Rettungshundeführers

Der Hundeführer/Helfer wird in verschiedenen Bereichen ausgebildet:

  • Fachdienstausbildung Sanitätsdienst - "Sanitäter"
  • Erste Hilfe am Hund
  • allgemeine Kynologie (wissenschaftliche Lehre von den Hunden)
  • Karte- und Kompasskunde
  • BOS-Funk
  • Helfergrundausbildung DRK
  • Einsatztaktik
  • Gefahren im Einsatz
  • Stressbewältigung im Einsatz
  • und vieles mehr ...