Einsätze der Schnelleinsatzgruppe (SEG) 2014
Datum Sachverhalt / Einsatzgrund Einsatzkategorie*
31.01.2014 Feuer im Hochhaus,
Oldenburg in Holstein

Bei einem Feuer in einem sechsstöckigen Mehrfamilienhaus entstand eine starke Rauchentwicklung, so dass alle Bewohner über mehrere Stunden evakuiert werden mussten.

- 4 Transporte in das örtliche Krankenhaus wurden durchgeführt,
- ~40 Bewohner wurden evakuiert,
- 24 Betroffene, vier Hunde und eine Katze wurden mehrere Stunden in der DRK-Unterkunft betreut,
- eine Notunterkunft wurde eingerichtet,
- über 150 Einsatzkräfte und Betroffene wurden mit Warmverpflegung, Heiß- und Kaltgetränken versorgt;

Neben zahlreichen Feuerwehren war mit der DRK-Bereitschaft Göhl auch der ASB Heiligenhafen, der Regel-Rettungsdienst, der Org.-Leiter Rettungsdienst, der LNA und die Polizei im Einsatz.
MANV 0
26.04.2014 Verkehrsunfall,
A1

Zum Ende eines Ausbildungstages der Bereitschaft wurde der Rettungswagen mit einer ehrenamtlichen Besatzung von der IRLS Süd zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn abgerufen.
Ein belgischer Kleitransporter ist auf der A1 vor Gremersdorf von der Fahrbahn abgekommen und ins Schleudern geraten.
Der Fahrer war unverletzt.
Kleinalarm
09.05.2014 Gefahrguteinsatz,
Heiligenhafen

Bei Baggerarbeiten wurde eine Gasleitung beschädigt, wodurch Erdgas ausgetreten war.
Der diensthabende Org.Leiter Rettungsdienst forderte für die eventuell bevorstehenden Evakuirungen der anliegenden Gebäude, die SEG-Nord (ASB Heiligenhafen und DRK Göhl) zur Bereitstellung an.
Eine Person wurde verletzt.
MANV I
23.05.2014 Bahnunglück.
Großenbrode

Groß angelegte Einsatz-Übung der Feuerwehr Großenbrode und der SEG Nord (ASB Heiligehafen und DRK Göhl).
Bei einem angenommenen Unfall der Regionalbahn wurden 28 Personen verletzt.
Neben der Feuerwehr, dem ASB und dem DRK waren auch die Notfallmanager der Deutschen Bahn AG und die Polizei an der Übung beteiligt.
MANV I
(Im Realfall wäre es MANV III gewesen)
29.08.2014
09:31 Uhr
Bereitstellung Feuer,
Oldenburg in Holstein

Zu einem Feuer in einem Oldenburger Mehrfamilienhaus wurde auch die SEG Göhl zur Betreuung der 11 Evakuierten Bewohnern eingesetzt. Ferner wurden die Einsatzkräfte nach dem Einsatz mit einer warmen Mahlzeit (Nudeln mit Tomaten-Hackfleischsoße) aus der Feldküche verpflegt.

Im Einsatz waren neben der freiwilligen Feuerwehren Oldenburg und Heiligenhafen auch der Reguläre Rettungsdienst (2x RTW, 1x NEF), Org.Leiter Rettungsdienst, Leitende Notarzt, Ordnungsamt, FTZ, die Schutz- und Kriminalpolizei,

Trotz eines Freitag Vormittags war die SEG vom DRK Göhl mit fünf Einsatzfahrzeugen und 15 Einsatzkräften präsent.
MANV I
30.09.2014
18:35 Uhr
Mehrere Verletzte nach Feuer,
Neuteschendorf (Gremersdorf)

Alarm-Übung der freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Gremersdorf:
Bei einem semulierten Feuer in einem Waschhaus auf einem Campingplatz wurden sechs Personen leicht "verletzt" und durch die SEG der DRK-Bereitschaft Göhl versorgt und betreut.
Bei der unangekündigten Übung rückten 11 DRK-Einsatzkräfte mit 5 Fahrzeugen aus
(MANV I)
19.10.2014
21:24 Uhr
Bereitstellung Feuer,
Oldenburg in Holstein

Feuer in einem Oldenburger Mehrfamilienhaus.
Die SEG-Nord (ASB Heiligenhafen und DRK Göhl) wurde zur Betreuung von 17 evakuierten Bewohnern durch den Rettungsdienst nachgefordert.
...
MANV I

*

MANV 0 = Org.L. und LNA (bei Anforderung eine oder mehrere SEG)
MANV I : 4-12 Verletzte/Erkrankte = zwei SEGn, 
MANV II : 11-20 Verletzte/Erkrankte = drei SEGn, 
MANV III : 21-40 Verletzte/Erkrankte = fünf SEGn, 
MANV Ü : >41 Verletzte/Erkrankte = alle (sieben) SEGn,  

Kleinalarm = kleine Schleife (DRK Göhl), meist RTW/KTW mit Besatzung