Betreuung- und Verpflegungs-Anhänger

Mobile Verpflegungsausgabe

Fotos: Oliver Poppe / DRK Göhl e.V.


Für die Verpflegungsausgabe und die Zubereitung von Speisen verfügt die DRK-Bereitschaft Göhl über einen Verpflegungsanhänger. Dieser wird nicht nur bei SEG- und Katastrophenschutz-Einsätzen zu Einsatz kommen, er dient auch bei DRK-Veranstalungen als "Imbiss-Wagen".
Auf Wunsch steht er auch anderen DRK-Ortsvereinen zur Verfügung und kann ggf. auch mit Personal verliehen werden. U.a. wird er bei DRK-Flohmärkten und bei Lehgängen des DRK-Landesverbandes eingesetzt.
Als Zugfahrzeug diehnt der GW-Betreuung
.

Die Bereitschaft hat den Verpflegungsanhänger gebraucht von einem ortsansässigen Getränkehändler erworben, wo er zuvor als sogenannter "Bierwagen" fungierte. Er wurde in mühevoller, tagelanger Arbeit von uns selbst für unsere Zwecke renoviert und hergerichtet.
Die Idee stammt aus dem Hochwassereinsatz in Lauenburg, wo eine andere DRK-Einheit solch einen Wagen in kleinerer Form einsetzte und sich bewährte.
Bei größeren Lagen dient dieser Anhänger lediglich als Verpflegungsausgabe. Gekocht wird dann in mit der Feldküche.

Unseren Verpflegungsanhänger setzen wir auch in der 1. Betreuungsgruppe Ostholstein vom Katastrophenschutz Ostholstein ein.

 

Kennzeichen: OH- RK 4001
Modell: __
Baujahr: __
Sitzplätze: 0
Liegeplätze: 0
Lackierung: weiß; reflektierende Bauchbinde an den Seiten, rote Konturmarkierung am Heck
Sondersignalanlage: - ohne -
Besondere Ausstattung: Maulkupplung, Innenbeleuchtung, Stromeinspeisung 220V, Gepäcknetze für Ladesicherung, ...
Indienststellung: 07.08.2015

Beladung

- Kühlschrank,
- große Friteuse,
- 2x Gas-Grill,
- Kaffeemaschiene,
- Wasserkocher,
- Spülbecken mit Wasseranschluss,
- Warm-Wasser-Boiler,
- Einmal-Geschirr zur Ausgabe von Heiß- und Kaltgetränken, Suppen, Tellergerichten, Wurst und Pommes für jeweils 200 Personen
- diverse Küchenutensilien,
- Reinigungsmittel,
- Löschdecke,
- 2x Unterlegkeil,
- u.v.m. ...

Je nach Einsatzlage kann das Fahrzeug auch mit weiterem erforderlichen Material beladen werden.
So lagert in der Katastrophenschutz-Unterkunft beispielsweise noch diverse Nahrungsmittel, Getränke sowie weiteres Verpflegungs- und Verbrauchsmaterial.
Im Notfall kann  uns auch kurzfristig (rund um die Uhr) ein benachbarter Großhändler mit frischen Lebensmitteln versorgen.